Keltengruppe Teutates
English Deutsch

  Artikel Archiv  Themen
 

null.gif Mein Zugang
null.gif

null.gif Impressum
null.gif

Forum Gallicum

Artikel zum Thema: aktuelle News



Thema durchsuchen:   

Startseite | Thema auswählen ]


55 Artikel (10 Seiten, 6 Artikel pro Seite)



Stammtisch im Januar (News)  
Thema: aktuelle News

Hallo liebe Besucher,
unser erster Stammtisch in 2011 wird am 11. Januar um 19:00 Uhr stattfinden. Wir treffen uns im Brauhaus Castel,  55252 Mainz-Kastel. Gäste sind herzlich willkommen.
Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr 2011!
Viele Grüße, Sonja

Geschrieben von Sonja am Montag, 27. Dezember 2010 mehr...

Besuch im Archäologischen Museum / Frankfurt (News)  
Thema: aktuelle News

Hallo liebe Besucher,
anstelle unseres Stammtisches werden wir am 25.11. den Vortrag "Fürst und Volk. Zur Hallstattzeit in Frankfurt" im Archäologischen Museum in Frankfurt besuchen. Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr. Wer möchte, kann sich uns gerne anschließen. 
Viele Grüße, Sonja

Geschrieben von Sonja am Donnerstag, 11. November 2010 mehr...

Keltenfest am Ipf  
Thema: aktuelle News


Rund 100 km östlich von Stuttgart liegt der frühkeltische Fürstensitz am Ipf.

Alle 2 Jahre findet dort ein Keltenfest statt, an dem wir dieses Jahr zum ersten Mal teilgenommen haben. Bei traumhaften Wetter erkundeten wir samstags den Ipf und die Umgebung. Sonntags fand bei gleich schönem Wetter das Fest mit vielen alten und neuen bekannten Kelten sowie zahlreichen Besuchern statt. Es war ein sehr schönes Wochenende mit einer super Veranstaltung. Wir möchten uns auch nochmal bei Helge für die kurzfristige Zusage bedanken :-)

Viele Grüße, Sonja
Geschrieben von Sonja am Sonntag, 19. September 2010 mehr...

Zu Besuch bei den Boi in Österreich  
Thema: aktuelle News Zu Besuch in Österreich / Schwarzenbach

Wärend die vergangene Woche (Mittwoch bis Mittwoch) in Deutschland wohl eher verregnet war, gab es in Niederösterreich fast nur gutes Wetter. Und mit ca. 45 Darstellern aus Österreich, Deutschland und der Tschechei war für ausreichend Unterhaltung gesorgt.
Das Dorf selber ist ca. 45 Min. von Wien und nur wenige Kilometer von Ungarn entfernt. Es liegt sehr abgelegen auf einem Berg, umgeben von Wald und Wiesen. Es ist dort sehr beschaulich und erholsam. Ein kleines, aber feines Dorf in einer herrlichen Landschaft. Der Kontrast zu dem vorausgegangenen Zwischenstopp in der Millionenmetropole Wien war allerdings schon extrem. Von der Megacity in kurzer Zeit zu Natur pur.
Das Fest am Wochenende war verhältnismäßig gut besucht. Wie üblich wurden verschiedenste Handwerke vorgestellt wie Schmieden, Töpfern, Brettchen weben, Lederverarbeitung, Trommelbau, etc. Weiterhin wurde eine Modenschau durchgeführt, in der auf Kleidung, Waffen, Werkzeuge u.ä. eingegangen wurde.
Es war die zweite Veranstaltung dieser Art. Bereits im vergangenen Jahr gab es diese Veranstaltung, zu der auch Teutates damals geladen, aber leider nicht teilnehmen konnte. Auch dieses Mal mussten einige Mitglieder vorher abspringen. Aber immerhin gab es den Besuch trotz der weiten Strecke. Und eine positive Tendenz ist ja klar ersichtlich. Nächstes Jahr werden die Boi bestimmt noch mehr Besuch von uns bekommen :-)
Die Boi selber sind gute Gastgeber. Es hat an nichts gemangelt. Man wurde sogar mit frischem, selbst gemachten Käse oder Butter verköstigt. Oder es gab frische Schwammerl (=Pilze). Es war nur schade, dass man nach einer Woche, nach dem man diese "Sprache" so langsam verstanden hat, wieder abreisen musste. Im Übrigen waren die Antworten auf die Frage, wieso ein Pilz ein Schwammerl, aber ein Schwamm nur ein Schwamm und kein Schwammerl ist, nur ungenügend. Aber man muss ja nicht alles verstehen.
Am Montag nach dem Fest wurde ein Gruppenausflug nach Ungarn unternommen. Es wurde ein Oppidum besucht, bei dem die Wallanlagen noch z.T. sehr gut sichtbar sind. Interessant waren aber vor allem die Scherbenfunde, die wir machten. Eine war sogar mit der Kammstrichtechnik verziert. Tolle Souveniere.
Vor der Abreise wurden natürlich noch Gastgeschenke ausgetauscht. Vielen Dank noch mal für die Wegzehrung, sie wurde bereits erfolgreich "vernichtet" :-)
Der Rückweg führte u.a. zum einen über das ebenfalls in Österreich gelegene Keltendorf Mitterkirchen. Außergewöhnlich an diesem Dorf ist die Lage, da es sich, im Gegensatz zu sonstigen Dörfern, sich nicht auf einem Berg oder Hügel befindet. Auch Häuser mit gemaurten Kaminen zu sehen war mal was Neues. Darüber hinaus waren einige Möbelstücke sehr interessant. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Obwohl....
Es wurde auch in diesem Dorf gespeist. Zur Gulaschsuppe gab es einen im Keltendorfofen gebackenen Fladen. Der war auch lecker. Bis ein Korn auftauchte, an dem der Spelz noch dran war. Ach nee, es ist doch ein mitgebackener Käfer... Ähm, das war ein bischen zu viel Authentizität.
Nach dem Back-to-the-roots-Erlebnis ging's nach München in die Archeologische Staatssammlung / Museum für Vor- und Frühgeschichte. Von der Steinzeit über die Bronze- und Urnenfelderzeit bis hin zur Hallstatt- und La Tène-Zeit sind dort viele interessante Funde zu sehen. Eigentlich ein Muss für alle Keltenfreunde.
Insgesamt hatte diese eine Woche kulturell sehr viel zu bieten. Und die Zeit bei den Boi (und den anderen Freunden) war richtig schön. Von daher ist es keine Frage, den Besuch im nächsten Jahr zu wiederholen. Aber nur, wenn wieder Abkühlungen im Schwimmteich erlaubt sind ;-) 

Andreas

P.S. Auf dem Bild ist eine Tonscherbe aus dem Münchner Museum zu sehen, auf dem der Name "Boi" eingeritzt ist...
Geschrieben von Andreas am Samstag, 28. August 2010 mehr...

panem et circenses augusta treverorum MMX (News)  
Thema: aktuelle News Galli et germani augusta treverorum sunt.
 
Populus clamant et salutant; nam galli et germani apparet et pompa venit. Nunc populus treverorum plaudit. Ceteri homines clamant, rident, audiunt, plaudunt. Clamor magnus est. Omnis laeta sunt. Nam spectacula placent.

Halt, keine Bange, wir sind noch lange nicht romanisiert.

Eine kleine Schar unbeugsamer Gallier.. ups, Germanen, waren bei den diesjährigen "Brot und Spiele" in Trier zur Unterstützung unserer germanischen Freunde aus Thüringen angereist. Allein das Wiedersehen mit diesen war die Reise wert.

Geschrieben von Linvenn am Dienstag, 17. August 2010 mehr...

Lughnasadh in Sünna  
Thema: aktuelle News

Wie die letzten Jahre auch haben wir Lugnasadh mit unseren italienischen Freunden 'Touta Taurini' und 'Teuta Brig' im Keltendorf Sünna in der Rhön gefeiert.





(Das Keltendorf in Sünna an Lugnasad 2010)

Thema war dieses Jahr die keltische Bestattung. Entsprechend gab es eine zweiteilige Vorführung über den Verlust eines keltischen Freundes, welcher durch eine Brandbestattung beigesetzt wurde.

Daneben wurde aber auch antikes Handwerk wie Schmieden, Wolle färben, Kettenhemd- oder die Glasperlenherstellung gezeigt. Ein weiteres Highlight war der selbst gebaute Keramikofen, in dem von Freitag bis Sonntag Töpferwaren gebrannt wurden.

 

We wish our friends a good homeward journey to Milano and Torino and we are looking forward to see you next year.


Teutates
Geschrieben von Andreas am Montag, 02. August 2010 mehr...


55 Artikel (10 Seiten, 6 Artikel pro Seite)




Seitenerstellung in 0.1251 Sekunden, mit 16 Datenbank-Abfragen